跳到主要內容
Deutsch

Deutsch

:::
Eine kurze Geschichte des Jianguo-Gymnasiums

  Taiwans moderne Ausbildung begann, nachdem Japan 1895 Taiwan regiert hatte. Der Vorgänger der Schule, die Staatliche Erste Mittelschule in Taipei, wurde von der allgemeinen Mittelschule umstrukturiert, die zu der 1898 gegründeten Schule der vierten angegliederten Schule der Landsprachschule von der Gouverneur-Residenz Taiwans gehörte. Der neue Campus wurde im Jahr 1907 auf dem heutigen Gelände der Nanhai Road errichtet. Einzug war im April des folgenden Jahres. Die Schüler waren hauptsächlich japanische Kinder. Bis zu den 1940er Jahren waren die Zahl der Schüler etwa eintausend, und die taiwanesischen Schüler erreichten immer noch nicht 3%.

  Das Ziel der Ausbildung in der japanischen Besatzungszeit betonte eine ausgewogene Entwicklung. Neben dem Lernen des Fachwissens wurde der Schwerpunkt auf Moral und körperliche Aktivitäten gelegt. Die Tradition des guten Schulgeistes basiert auf einem reichen Schullehrplan und strengen Lebensanforderungen.

  Seit 1925 werden im Einklang mit der Politik des Gouverneursamtes in den Mittelschulen und den weiterbildenden Schulen Offizier als "Trainer" zugewiesen, um die militärische Ausbildung durchzuführen. Später, im März 1936, gab das Gouverneursamt wegen der starken Atmosphäre des Krieges einen Befehl, die Schuluniform der Mittelschulen in die "nationale Verteidigungsfarbe" umzuwandeln. Ab dem 1. April trugen die Neulinge diese Khaki-Uniform. Unsere aktuellen Schuluniformen sind darauf zurückzuführen.

▲ Die Staatliche Erste Mittelschule in Taipei während der japanischen

  Nach dem Krieg 1945 übernahm die nationale Regierung Taiwan: Die ursprünglichen taiwanesischen Schüler der ersten, dritten und vierten Mittelschule in Taipei fusionierten miteinander in einer Schule und besuchten gemeinsam den Unterricht, und zwar fand am 6. Dezember eine große Eröffnungszeremonie statt. Der Tag wird dann der Jahrestag des Schuljubiläums. Anfang des folgenden Jahres wurde die Schule von dem Bildungsministerium als "staatliche Jianguo-Mittelschule Taiwans" bezeichnet. Im Jahr 1955 wurden mehr als 200 Schülerinnen und Schüler aus dem Festland in die Schule aufgenommen, und das Phänomen der Co-Education hielt 8 Jahre an. Im Jahr 1967 wurde die Stadt Taipei zu einer Staatstadt ausgebaut, die Schule ist dann der Stadt Taipei unterstellt und und wurde "städtische Taipei-Jianguo-Mittelschule" umbenannt.

  1969 gab es tagsüber 77 Klassen, 30 Klassen in der Nachtabteilung und 28 Klassen in der Zusatzausbildung-Abteilung. Die Gesamtzahl der Schüler betrug über 7.500 und ist damit das größte Gymnasium in Taiwan.

  Nach Taiwans Rückkehr sind die vier Arten von Bildung (Tugend, intellektuelles Wissen, Sport und Gruppenintegration) der Schule gleichermaßen wichtig, und man muss alle Fächer intensiv lernen, egal ob es ein Haupt- oder Nebenfach ist. In den 1960er-Jahren waren die von den Schülern selbst geführten Aktivitäten der Schüler-Vereine schon eine Mode. Der Verband der Klassen und die Jugendgesellschaft von dem Jianguo-Gymnasium waren damals die Indikatoren, die den Trend aller Schulen anführten. Die Schule respektiert die Schüler und bewahrt sorgfältig den demokratischen und offenen, aber zwischen richtig und falsch gut unterscheidenden Bildungsstil und pflegt den Stil, dass die Schüler die Fähigkeit haben, Wissen und Sport in Einklang zu bringen und dass sie Selbstachtung und Selbstdisziplin haben.

  An die Vorgänger zu denken und die Zukunft anzuregen, "als Balken und als Säule, gemeisam das Hochhaus zu unterstützen ", ist die ursprüngliche Absicht, sich an die Geschichte der Schule zu erinnern.

▲ 1959 die Bibliothek der Jianguo-Mittelschule

▲ 2018 der Lesesaal der Jianguo-Mittelschule



1898 ~ 1945
■ Verlegung des Schulgeländes

  Die Schule befand sich ursprünglich im Osten von Wenmiao(文廟), nämlich in der Nähe von dem heutigen Zentralen Wetteramt und der Ersten Mädchen-Mittelschule von Taipei. Aufgrund der großen Anzahl von Schülern reichte die Fläche der Schule nicht mehr aus, daher zog die Schule im April 1908 an den heutigen Standort. Dalmals erwarb die Schule etwa 3.500 Pings (ca. 11.550 Quadratmeter) und die Schule wurde von Kawasaki Kondo (近藤十郎) entworfen und gebaut, der bei der Bau-Reparatur-Abteiung des Amtes des Bauingenieurwesens von dem Gouverneursamt Taiwans tätig war. Das Hauptgebäude der Schule wurde in der Form "中" geplant, was die Eigenschaften der Mittelschule von dem Gouverneursamt vollig präsentierte. Das Hauptgebäude, das Rotgebäude, ist feierlich und großartig und wird das spirituelle Symbol der Jianguo-Mittelschule.

▲ 1936 Schultorlansicht

■ Schullehrplan

  Am 20. Mai 1907 wurde die Schule in " Mittelschule von der Gouverneur-Residenz Taiwans " umbenannt. Der Schuldirektor wurde zu dieser Zeit auch vom Direktor der Landsprachschule der Gouverneur-Residenz Taiwans Benzhuang Taiichiro (本庄太一郎) bedient. Damals gab es 24 Lehrer und fünf weitere Wohnheim-Betreuer und Sekretäre, die alle Vollzeitkräfte waren. Die Schule war nach dem japanischen Schulsystem modelliert und war eine fünfjährige Mittelschule. Die Kurse umfassten Selbstkultivierung, Landsprache (Japanisch), Chinesisch, Englisch, Geschichte, Geographie, Mathematik, Museumwissenschaft, Physik und Chemie, Rechtssystem, Wirtschaft, Malen, Singen und Turnen. Die Prüfung der Lernergebnisse und der Kursinhalt entsprachen den Bestimmungen des japanischen Bildungsministeriums.

▲ 1936 militärische Aktivitäten auf dem Campus

▲ 1939 Vorbereitung auf die Prüfungen während des Semesters

■ Lebenserziehung

  Während der Amtszeit von Gouverneur Yu Yutaro(兒玉源太郎) (1898–1906) plante Goto Shinpei (後藤新平), der Chef für Zivile Angelegenheiten Taiwans, das ganz neue Schulsystem wie das Eton College. Beispielsweise sollte die Anzahl der Schüler pro Klasse nicht über 30 liegen, alle Schüler wohnten in Schülerwohnheim, die Schule legte Wert auf den Kurs des Experiments und der Beobachtung, stellte westliche Frauen ein, die über soziale und pädagogische Erfahrung verfügten, um das Schülerwohnheim zu verwalten und die Schüler zur westlichen Lebensetikette zu fȕhren, damit die Schule das Ziel der Ausbildung erreichen konnte, daß sie sowohl die westliche als auch die traditionelle japanische Samurai-Erziehung erhielten.

▲ 1936 militärische Aktivitäten auf dem Campus

■ Schüleraktivitäten

  Die Schule legte Wert auf die ausgewogene Entwicklung der Schüler, vor allem auf Sport. Sie veranstaltete häufig Aktivitäten wie Schwimmen, Kendo, Tennis, Baseball, Sportspiele, Judo, Sumo, Bergsteigen und andere. Seit 1937 haben die militärischen Aktivitäten der Schule jedoch erheblich zugenommen, darunter der Besuch des Yasukuni-Schreins, um Segen zu beten, und auch der Besuch des Militärstützpunktes. Luftabwehrübungen durchzuführen, an Festivals von Militärflaggen teilzunehmen und Live-Schießwettbewerbe zu veranstalten gehörten auch dazu. Daher wurde der Schulgeist anders. Die Ausbildung hat sich allmählich auf dem Weg zum Militarismus verschoben.

▲ 1936 gegenseitige Schlagübung des Kendos


1945 ~ 2011
■ Unterrichtsübersicht

  Die Schule hält den Geist der ganzheitlichen Erziehung aufrecht, schafft eine freie und offene Qualitätsumgebung und pflegt hervorragende umfangreich wissende und edle Schüler. Um die Sonderschulung auszugleichen, verfügt die Schule über eine Reihe von begabten Klassen im Bereich Mathematik und Wissenschaft, von Ressourcenklassen, Klassen des Sports, begabten Klassen der Geistes- und Sozialwissenschaften, und Klassen der Naturwissenschaft. Darüber hinaus bietet die Schule Lernkurse für sozialen Dienst, um den Geist der Fürsorge und der Hingabe zu fördern. Die Schule entwickelt auch charakteristische Kurse und fördert zweite Fremdsprachen, dabei vertieft sie auch Kurse zur Lebenserziehung und Karriereplanung.

▲ Japanische Lehrer und Schüler der Partnerschule treten in die Klasse ein, um zu beobachten und auszutauschen.

■ Stil und Charme des Rotgebäudes

  Das Rotgebäude ist das repräsentativste Gebäude der Schule, es enthält Elemente wie Rundbogen, Bogensäule, Bogenfenster und weißgraue Schärpe. Es verbindet viele westliche Architekturstile und zeigt den „japanischen Stil“. 1950 und 1966 wurde es zweimal stark renoviert, der ursprüngliche architektonische Stil bleib jedoch erhalten. 1998 hat die Stadtregierung von Taipei angesichts der besonderen historischen Natur das Rotgebäude als historisches Denkmal ausgewiesen und das Renovierungsprojekt 2005 abgeschlossen. Seit über 100 Jahren her wird das Rotgebäude zum wichtigsten spirituellen Symbol und wertvollen historischen Gut der Schule, und unter dessen Zeugnis werden Lehrer und Schüler der Jianguo-Mittelschulel nach Exzellenz streben und die Zukunft grüßen.

▲ 2005 das Aussehen des Roten Gebäudes nach der Restaurierung

■ Lehrergemeinschaft

  Die Lehrer der Schule sind gut ausgebildet und unterrichten ernsthaft. Jedes Fach hat ein Lehrseminar und eine Vielzahl von Lerngemeinschaften, um die Unterrichtsqualität zu verbessern. Verschiedene Aktivitäten werden auch organisiert, darunter der Rothaus-Literaturpreis, der englische Dramawettbewerb, die historische Woche, die Geographie-Olympia, das Mathe -Lager fuer Begabte, die Ausstellung der Naturwissenschaft, der Wettbewerb der mathematischen Fähigkeit, das Erleben und Lernen der kleinen pastoralen Ausbildung, Klassensportwettbewerb. Die Schule engagiert sich auch für soziale Dienste, wie zum Beispiel die Führung der Geistes- und Sozialklassen und der Gemeinde zu Glauben, Hoffen und Lieben, um in den abgelegenen Dörfen soziale Dienste zu leisten. Darüber hinaus veröffentlicht die Schule seit 1995 jedes Jahr das "Jianzhong Journal", um die Forschungsergebnisse von Lehrern zu zeigen. 1998 gründete die Schule einen Lehrerverband, um die Forschungsergebnisse von Lehrern zu präsentieren. 1998 gründete die Schule den Lehrerverband, um Rechte der Lehrer zu wahren und ein warmes Campusumfeld zu schaffen.

▲ 2011 „Ich liebe Jianguo-Mittelschule„ Symposium des Lehrerverbands

■ Campusleben

  Jianguo-Schüler sind sowohl für die Bewegung als auch für die Ruhe und sowohl für Intelekt als auch für Sport geeignet. In den 1960er Jahren wurden verschiedene Vereine gegründet, und es fanden regelmäßig Aktivitäten und Präsentationen der Leistungen statt, um den Geist der Selbstverwaltung und Innovation zu pflegen. Unter ihnen hat das Team mit Musik und Flaggen internationale Wettbewerbspreise gewonnen und ist im In- und Ausland bekannt. Die Mannschaft mit schwarzen Trikots sind die ständigen Gewinner von in- und ausländischen Fußballspielen. Sie ist sogenannt energievoll. In den letzten Jahren stieg die Campusdemokrati. Schüler und Eltern haben aktiv an Schulangelegenheiten teilgenommen: Der Klassenverband und die Elternvereinigung haben Vertreter zu Schulsitzungen und schulbezogenen Ausschüssen geschickt, um eine respektvolle Campusatmosphäre zu schaffen, die zum Schutz der Schülerrechte und zur Verbesserung der Bildungsqualität beiträgt.

▲ 2015 das Teilnehmen am Fußball-Einladungsspiel des Japan SANIX World Youth Cup

▲ 2018 das Team mit Musik und Flaggen nahm am Marschmusikband- Wettbewerb teil und gewann die Meisterschaft.


Seit 2011 bis heute
■ Hervorragende Leistungen

  Der Unterricht an der Schule ist immer normal und propagiert nicht die Progressionsrate. Die Schüler haben jedoch im Laufe der Jahre hervorragende akademische Ergebnisse gezeigt. Die Zahl der Absolventen ist über hundertzwanzigtausend. Die Absoventen verteilen sich überall im In- und Ausland und sind in allen Bereichen des Lebens herorragend. Außerdem haben die Schüler im Laufe der Jahre an internationalen und nationalen akademischen wettbewerben oder Talentwettbewerben teilgenommen, und zwar haben sehr gute Leistungen gezeigt. Bis zum Jahre 2018 gewann die Schule im Wettbewerb "International Olympia" für Mathematik und Geographie insgesamt 135 Goldmedaillen, 108 Silbermedaillen und 32 Bronzemedaillen. Sie zählen zu den höchsten der Welt.

▲ 2018 die Schüler der Schule nahmen am Olympia-Wettbewerb für Erdwissenschaften teil, gewannen die Ehre eines Goldes und eines Silbers und kehrten mit der Ehre zurück

■ Reparatur und Bau von Schulgebäuden

  Die Schulgebäude in der Schule wurden in den späten 1960er bis Anfang der 1980er Jahre fertiggestellt. Die Campusplanung und die Erneuerung von Software und Hardware standen im Mittelpunkt ständiger Bemühungen. Das neue Lehrgebäude "Traum von dem Rotgebäude (夢紅樓)" wurde 2013 fertiggestellt. Es befindet sich auf der Ostseite des "Rotgebäudes", das den Geist von der Jianguo-Mittelschule symbolisiert, und steht parallel zu der "228 National Memorial Hall" an der Quanzhou Straße. Es ist ein roter Ziegelstein-Architekturstil, der zwei Denkmale von Osten und Westen Taipeis verbindet. Für den Fall, dass die alten Gebäude vorübergehend nicht erneuert werden können, wurden zunächst die strukturelle Verstärkung und die Reparatur der Außenwände abgeschlossen. Die Gesamtplanung der Campusflächen wird jedoch weiterhin aktiv als Reaktion auf die Föderung von Schulangelegenheiten im Zeitalter der Globalisierung durchgeführt.

▲ 2013 das Aussehen des fertig gebauten Gebäude „Traum von dem Rotgebäude“

■ Internationale Bildungsförderung

  Angesichts des häufigen internationalen Austauschs hat die Schule im Jahre 2011 „ das Team der Schülerbotschafter“ gegründet, um das Ziel des intensiven Lernens und das Engagement für soziale dienste zu erreichen. Seit 2014 nimmt die Schule an der Zertifizierung „International School Award, ISA“ teil, die von dem Bildungsbüro der Regierung in Taipei und dem British Council gemeinsam veranstaltet wurde. Die Schule hat die Prüfung der relevanten Ergebnisse der Kursdurchführung erfolgreich bestanden, und wurde international zertifiziert. 2015 wurde auf der Grundlage des weltweiten PASCH-Partnerschulprogramms des deutschen Außenministeriums (PASCH: Schulen für Partner der Zukunft) ein weiterer spezieller "DeutschKurs" eröffnet. Die Schüler müssen eine zweite Fremdsprache als Wahlfach lernen, das sind Japanisch, Deutsch, Französisch, Spaniscch und Lateinisch usw. Die zweite Fremdsprachen werden ab 2019 in Verbindung mit der Einführung der 12-jährigen Nationalen Bildung als obligatorische Fächer aufgeführt.

▲ 2017 Besuch des Gymnasiums GEG


Blick in die Zukunft
■ Entwicklung des Schulbasierten Lehrplans

  Die Einführung der 12-jährigen Nationalen Bildung hat die Macht der Lehrplan-Planung stark dezentralisiert. Ende 2011 hat die Schule diesen Reformtrend eingehend beobachtet, den Schulbasierten Lehrplan geplant, eine professionelle Entwicklungsgemeinschaft für Lehrkräfte eingerichtet und mehrfache Projektfinanzierung für vielversprechende, hochqualitative, führende, vorausschauende und handlungsorientiert lernende Preisen und auch internationale Schulpreisen erhalten. Mit der Finanzierung werden Kurs- und Unterrichtsqualität umfassend erhöht, zugleich wird auch die Hardware- und Softwareausstattung verbessert und die Schule kann sich vollständig auf die 12-jährige nationale Grundbildungskurse vorbereiten.

■ Schulvisionsbild

Schulvision: internationales Elite-Gymnasium mit Universitätsniveau werden

Bildungsziel: Umfangreich wissende und edle Schüler der Jianguo-Mittelschule mit mehreren Praktiken kultivieren

Schülerbild: die Schüler der Jianguo-Mittelschule zu zukünftigen Führungskräften werden lassen, die frei und selbstsicher, mehrdimensional und herausragend sind, die im Denken und Handeln vereint sind, die für die Gesellschaft sorgen und eine Weltanschaung haben.

Entwicklungsstrategie

  1. Schulorientierung etablieren: weiterhin begabte Schüler als Bildungsobjekte, die Kooperation mit renommierten Gymnasien und Universitäten im In- und Ausland und die Bemühung, Ideen auszutauschen oder im Ausland zu studieren, und die Schule als Wiege der Kultivierung internationaler Eliten.

  2. Schulgebäude-Aktualisierung fördern: nach und nach die alten Schulgebäude abreißen und sie in moderne Klassenzimmer, Laboratorien, Seminarräume, internationale Konferenzsäle, Ausstellungshallen, Kantinen, Clubaktivitätsräume und Grünflächen umbauen.